Musik und Tanz aus Peru in Heubach

Ja wo liegt eigentlich Heubach? Und was ist da los?

Heubach liegt ca. 1 Stunde entfernt von Stuttgart bei Schwäbisch Gmünd.
Am 12. November 2011 waren wir dort zu Gast bei der Peru-Gruppe-Heubach anlässlich ihres 15-jährigen Bestehens. Der Verein engagiert sich in verschiedenen Projekten im Armenviertel in Laderas-Lima, Peru, die über die Hilfe zur Selbsthilfe das Elend vor Ort mindern, aber auch die Menschen zu eigenem Handeln motivieren. Der Verein arbeitet ganz ehrenamtlich. Alle Spenden und die erwirtschafteten Gelder kommen zu 100% bei den Menschen in Laderas an.
Unsere Tanzgruppe begeisterte das Publikum mit verschiedenen Tänzen und brachte die peruanische Kultur zum Anfassen in das Gemeindehaus Heubachs. Ja, zum Anfassen, denn am Ende der Präsentation tanzten Publikum und Tanzgruppe gemeinsam auf der Bühne.

Raymi Peru in HeubachRaymi Peru in HeubachRaymi Peru in Heubach

Die fröhliche Stimmung, die wir mit unserer Gruppe aufbrachten, schaffte auch ganz allein Veronica Gonzalez http://www.veronicagonzalez.de mit Gesang, Gitarre und Charango.

Mit ihrer besonderen Energie und mitreißenden Musik nahm die chilenische Künstlerin die Gäste und Mitglieder der Peru-Gruppe-Heubach und auch uns in ihren Bann.
Es war ein wunderschöner Abend, der noch besser wurde, als wir alle das sehr köstliche Buffet mit typisch peruanischen Speisen wie Causa und Papas a la huancaina stürmen durften.

Die Mitglieder von Raymi Peru e.V. danken den Veranstaltern sehr für die Einladung und freuen uns auf ein Wiedersehen.

 

Die Peru-Gruppe Heubach e.V. entstand aus einer Begegnungsreise, die 1996 eine Gruppe von 14 Personen in das christliche Armenviertel Laderas-Lima/Peru führte. Eine Woche lang arbeitete die Gruppe in den dortigen Selbsthilfeeinrichtungen mit und übergab u.a. die mitgebrachten Medikamente und Kinderspiele. Kartoffelschälen in der „Volksküche“, Beschriftung und Sortieren von Medikamenten in der „Apotheke“, Spielen mit den Kindern im „Kindergarten“, Besuch der Kartenwerkstatt, dies alles in Bast- und Wellblechhütten. Diese tiefen und emotionalen Eindrücke, zusammen mit einem gemeinsamen abschließenden Gottesdienst waren die Erfahrungen, die diese Gruppe bis heute geprägt haben.

Aus der nachfolgenden laufenden Unterstützung entstand dann 2004 der Verein mit über 40 Mitgliedern, der bis heute ca. 190.000 Euro direkt in das Armenviertel an den dortigen Pater überwiesen hat. Viele Projekte werden bis heute nachhaltig unterstützt: Projekte, die über die Hilfe zur Selbsthilfe das Elend vor Ort mindern, aber auch die Menschen zu eigenem Handeln motivieren. Der Verein arbeitet ganz ehrenamtlich. Alle Spenden und die erwirtschafteten Gelder kommen zu 100% bei den Menschen in Laderas an.

http://www.peru-gruppe-heubach.de

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.